Die 6b lässt sich vom "Kaugummigrafen" erzählen

18 05 Lesung 6b,,Ihr seid freiwilllig hier?", begrüßte uns Autorin Kirsten Reinhardt staunend, als wir an diesem Montagnachmittag (14.05.) zu einem Extratermin in die Stadtbücherei gekommen waren. Doch die Geschichte vom Kaugummigrafen und seiner Begegnung mit der Ausreißerin Eli wollten wir uns nicht entgehen lassen! 

Und darum geht es in dem Buch: 

Als eines Abends die zerstrubbelte Ausreißerin Eli vor seiner Tür steht, ist der alte Graf nicht gerade begeistert. Sie hat keine Benimmse, weiß nicht mal ihren Nachnamen und will bei ihm in seinem alten Bahnhof wohnen. Das würde doch seine ganze Tee- und Nachdenkroutine durcheinanderbringen! Aber dann werden die beiden doch Freunde. Der Graf beginnt, aus seinem Leben zu erzählen, und Eli darf sogar seine geheime Kaugummisammlung ansehen. Naturlich hat jedes dieser "Exponate" eine eigene Geschichte. Jetzt fehlt nur noch ein Plan, um den alten Bahnhof vor dem Abriss zu retten ... 

Frau Reinhard las uns mehrere Passagen aus dem Buch vor und erzählte, was dazwischen Wichtiges passiert. Immer wieder stellte sie uns Fragen zu den Figuren oder der Handlung. So wurden wir richtig neugierig, ob es Eli und dem Grafen am Ende gelingt, den alten Bahnhof zu retten, den die Stadtverwaltung abreißen will. Der Graf ist wirklich ein merkwürdiger Typ: Er hat einen ganz festen Tagesplan, mit vorgeschriebenen Zeiten sogar zum Nachdenken oder für eine zehnminütige Gymnastik auf seiner Terrasse. Er isst sogar jeden Tag das Gleiche und geht fast nie aus dem Haus. Da sind Schwierigkeiten mit der kleinen Eli natürlich vorprogrammiert, weil sie seinen gewohnten Ablauf total durcheinanderbringt.

Nach dem Vorlesen erzählte die Autorin von ihrer Arbeit. Sie braucht etwa zwei Jahre, bevor aus einer Sammlung von Ideen ein fertiger Roman geworden ist. Sie legt für jedes neue Buch ein neues Notizbuch an, das sie ständig bei sich trägt, um jederzeit ihre Gedanken hineinschreiben zu können - z.B. auch, wenn sie am Nachmittag in einem Café sitzt. Dann sieht es von außen wie ein Päuschen aus, aber in Wirklichkeit bereitet sie in Gedanken schon einen neuen Text vor. Wir bekamen sogar ein Foto von einer Seite aus ihrem Notizbuch zum "Kaugummigrafen" präsentiert. Man konnte auf den ersten Blick erkennen, dass die Ideen zu unterschiedlichen Zeiten in das Büchlein "gewandert" waren, manches war durchgestrichen, anderes mit Pfeilen oder Symbolen ergänzt - eine echte Fundgrube.

Frau Reinhard erklärte uns auch, wer alles an der Entstehung eines Buches beteiligt ist, wer über das Cover eines Buches entscheidet und was sonst noch alles zu tun ist, bevor das Buch fertig im Laden liegt. Sie weihte uns in das Geheimnis ihrer ersten Leser ein und begründete sogar, warum sie das Manuskript drei unterschiedlichen Leuten zu lesen gibt und wie ihr das bei ihrer Arbeit hilft. Ihre Illustratorin für den "Kaugummigrafen", Marie Geißler, konnte sie sich selber aussuchen und findet ihre Bilder sehr ansprechend. Uns hat die Lesung mit Frau Reinhard sehr gut gefallen und so holten wir uns am Ende alle noch eine Autogrammkarte von ihr ab. Die ersten aus der Klasse haben natürlich schon mit dem Lesen des Buches begonnen...  

 

Herzlichen Dank für den Text an Lara und Milena und für das Foto an Fr. Hapke! Mai 2018

Die nächsten Termine

Di, 23. Juli 2024 16:00 - 20:00
Schulfest
Mi, 24. Juli 2024
Zeugnisausgabe
Do, 25. Juli 2024
Sommerferien, 25.07.-06.09.2024

Warum GM

Unsere Auszeichnungen

 

Schullogo Lernort

 

gdc PS logo 1c black

 

Chronisch Auszeichnung

 

kv boris 1

 

200x200 max sterne fuer schulen logo

Sonstiges

Homepage unseres Kunsterziehers Peter Reininger

23 08 Reininger

 

WATT Übersicht PB 1878x939

Besucherzähler

Heute 2171

Gestern 1871

Woche 4042

Monat 37792

Insgesamt 1382580

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Kontakt

Gymnasium Mengen
Wilhelmiterstraße 5, 88512 Mengen
Tel.: 07572/8810
Fax: 07572/711613
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Suche