Bewerbung an der Sommerakademie

diploma 1983725 1280

Schülerin Sanja aus Klasse 7b bewarb sich an der deutschen SchülerAkademie mit einem eigenen Text, den wir nun hier veröffentlichen dürfen:

Kurze Informationen über die Akademie:
Bei der deutschen SchülerAkademie handelt es sich kurz gesagt um ein außerschulisches Programm zur Förderung besonders leistungsfähiger und motivierter Schülerinnen und Schüler.
Insgesamt bieten die Akademien den Schülerinnen und Schülern eine intellektuelle und soziale Herausforderung, die ihnen neue, weitreichende Erfahrungen vermitteln soll.

 

Und hier ist Sanjas Text:

Der verhängnisvolle „Spaziergang“ Es war ein schöner Morgen, der perfekte Tag, von Land zu Land zu wandern, und Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen.
„Corona, wach auf! Du darfst nicht zu spät zur Arbeit kommen!“, weckte ihn seine Frau Klopatra. Sie war eine Rolle Klopapier, wie der Name schon verriet.
Sie war vor den Menschen geflüchtet, die sie kaufen wollten, und hatte ihn, Corona, gefunden.

Das Virus schlüpfte hastig in seine Laufschuhe mit Turboantrieb, mit denen er schnell von einem Land zum nächsten rasen konnte,
verabschiedete sich mit einem Kuss von seiner Frau und zog los.
„Komm bitte pünktlich zum Abendessen wieder!“, rief ihm Klopatra noch hinterher. Corona schaute unterwegs auf seine Länderliste.
„Hm, sieht so aus, als wäre heute…, hm, Deutschland dran!“ Und so schwebte Corona von China aus, an Italien vorbei, nach Südtirol, und von dort aus nach Deutschland.
„Sie haben sich die Brüder und Schwestern meiner Frau gekauft, um sich ihr ekliges Hinterteil zu putzen!
Jetzt werde ich mich rächen müssen!“, dachte Corona verärgert.
Also sprang er von einem zum anderen menschlichen Wesen und verteilte sich wie ein Lauffeuer.
Dieser Mundschutz, den die Menschen auf hatten, brachte, wie man unschwer erkennen konnte, nichts, denn jeder fing nun an zu husten.
„Der Rest wird sich schon von allein erledigen.“, meinte das Virus triumphierend, und rannte wieder zurück in seine Heimat nach China.
„Da bist du ja schon wieder! Wie immer überpünktlich!“, begrüßte ihn seine Frau.
Nach dem Abendessen ging Corona wie üblich sehr früh schlafen, denn morgen war das nächste Land an der Reihe!
Am nächsten Morgen stand Corona auf und lief in die Küche, wo seine Frau schon das Frühstück zubereitete: Spiegelei mit belegten Broten.
Dies war sein Lieblingsessen, und zufälligerweise auch von seiner Frau. Sie aßen gemütlich auf und gingen danach ins Bad, um sich die Zähne zu putzen.
Als Corona fertig war, schaute er auf seine Armbanduhr und stellte überrascht fest, dass er spät dran war. „Oh, Klopatra, ich muss los! Amerika wartet schon auf mich!“

 

Text und Fotos: Presse-AG (Okt. 2020)

Die nächsten Termine

So, 23. Juni 2024
Englandfahrt (Kl. 9 und 10), 23.-28.06.24
Do, 04. Juli 2024
Mündliches Abitur
Sa, 13. Juli 2024
Abiball
Di, 16. Juli 2024
Wirtschaftskurs J1 in Frankfurt, 16.-18.07.
Do, 18. Juli 2024 19:30
Aufführung der Theater-AG, Alte Kirche Rulfingen
Di, 23. Juli 2024 16:00 - 20:00
Schulfest
Mi, 24. Juli 2024
Zeugnisausgabe
Do, 25. Juli 2024
Sommerferien, 25.07.-06.09.2024

Warum GM

Unsere Auszeichnungen

 

Schullogo Lernort

 

gdc PS logo 1c black

 

Chronisch Auszeichnung

 

kv boris 1

 

200x200 max sterne fuer schulen logo

Sonstiges

Homepage unseres Kunsterziehers Peter Reininger

23 08 Reininger

 

WATT Übersicht PB 1878x939

Besucherzähler

Heute 807

Gestern 628

Woche 807

Monat 16221

Insgesamt 1329301

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Kontakt

Gymnasium Mengen
Wilhelmiterstraße 5, 88512 Mengen
Tel.: 07572/8810
Fax: 07572/711613
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Suche